Hauptversammlung 2017 der Juendfeuerwehr

 

Erfolgreiches Jubiläumsjahr mit vielen Aktionen

Am Freitag, dem 26. Januar 2018, fand im Freiberger Feuerwehrhaus die Hauptversammlung der Jugendfeuerwehr statt. Hierzu konnte Jugendfeuerwehrwart Markus Kuhn die Mitglieder der Jugendfeuerwehr, deren Eltern, die Jugendgruppenleiter, Kommandant Thomas Jetter, den Stellvertretenden Kommandant Ulrich Nill und Bürgermeister Dirk Schaible begrüßen.
jf hv20170001Jahresbericht
Jugendfeuerwehrwart Markus Kuhn berichtet zu Beginn über die Personalstärke der Jugendfeuerwehr. Anfang 2017 bestand die Abteilung aus 20 Jugendlichen, 5 Mädchen und 15 Buben. Im Laufe des Jahres konnten fünf neue Mitglieder gewonnen werden. Monika Weissinger, Leon Schmid, Ben Grüter, Justin Bryan Fischer und Noah Cywinski gehören mittlerweile fest zur Gruppe dazu. Sieben Mitglieder verließen 2017 die Jugendfeuerwehr, mit Fabian und Florian Fröhlich, Tim Plemenik, Tobias Schwarz und Hannes Wenzel wechselten fünf davon in die Einsatzabteilung der Wehr, was einen wertvollen Beitrag zur Nachwuchsgewinnung darstellt. Ebenfalls Verstärkung erhielt das Team der Jugendgruppenleiter. Daniel Alt und Tobias Schwarz ergänzen zukünftig das Team, das 2018 aus einer Jugendgruppenleiterin und acht Jugendgruppenleitern besteht. Aktuell gehören sechs weibliche und zwölf männliche Jugendliche zur Abteilung Jugendfeuerwehr.
Übungen und Veranstaltungen 2017
Rückblickend konnte Jugendfeuerwehrwart Markus Kuhn von einem umfangreichen Programm im abgelaufenen Jahr berichten. 21 Übungen und 23 andere Veranstaltungen standen auf dem Dienstplan. Von der Spielenacht, über das Kreispokalturnier der Kreisjugendfeuerwehr, das zum 20jährigen Jubiläum der Jugendfeuerwehr in Freiberg stattfand, das Schülerferienprogamm und die Stadtrandfreizeit,  bis zur Ausrichtung der Spielstraße am Tag der offenen Tür der Feuerwehr war von vielen, auch nichtfeuerwehrtechnischen Events zu hören. So kamen hierbei auch fast 3000 Stunden zusammen, die von der Jugendfeuerwehr dabei abgeleistet wurden. Dabei waren das Kreiszeltlager und die Stunden der Ausbilder bei Sitzungen und Lehrgängen noch nicht einmal in der Statistik enthalten.
Während des Kreiszeltlagers am Abtsdorfer See konnten Laura Ramisch, Marvin Lang und Chris-Leon Plemenik die Jugendflamme I ablegen. Bei der Abnahme der Jugendflamme II waren Chantal Buck, Nico Klumpp und Tabea Pfleger erfolgreich. Bei der Hauptversammlung der Kreisjugendfeuerwehr wurden Jugendfeuerwehrwart Markus Kuhn und sein Stellvertreter Christian Uhlig mit der Ehrennadel der Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg in Silber geehrt.
Bei den Lehrgängen absolvierten Daniel Alt, Max Böder und David Grüdl den Jugendgruppenleiter-Lehrgang, Max Böder und Luca Dötterer waren beim Seminar Technische Hilfe in der Jugendfeuerwehr erfolgreich, das Seminar Werte besuchte Markus Kuhn, ebenso nahmen Melissa Brandt und Markus Kuhn am Lehrgang Experimente im Jugendfeuerwehrdienst teil. Ganz im Zeichen der Sicherheit absolvierten die Jugendgruppenleiter auch ein Fahrsicherheitstraining für Mannschaftstransportwagen.
Rückblickend auf das Kreispokalturnier der Jugendfeuerwehren des Landkreises Ludwigsburg berichtete Markus Kuhn von einer sehr gelungenen Veranstaltung, bei der im Freiberger Ortszentrum zum Glück auch das Wetter mitspielte. So konnten am 6. Mai 2017 über 200 Jugendliche und 50 Betreuer die Aufgaben lösen, die die Freiberger Jugendfeuerwehr mit Unterstützung der Einsatzabteilung aufgebaut hatten. An 14 Stationen galt es Aufgaben aus dem Bereich der Feuerwehr, aber auch bei Spiel und Sport zu lösen. Markus Kuhn bedankte sich noch einmal bei allen Helfern, die zum Erfolg des Tages beigetragen hatten. Aus dem Landkreis gab es ebenfalls viel Lob für diese Veranstaltung. Auch vom Kreiszeltlager im Berchtesgadener Land berichtete Markus Kuhn von vielen Attraktionen. Eine Besichtigung des Salzbergwerks Berchtesgaden, der Besuch der Eisriesenwelt und eine Stadtführung in Salzburg waren sicherlich die Highlights. Hier dankte Markus Kuhn auch ganz besonders dem Förderverein der Jugendfeuerwehr, die einige Programmpunkte des Zeltlagers finanziert hatten. So zum Beispiel auch den Besuch im Legoland Günzburg, im September 2017. Zum Abschluss des Jahres beteiligte sich die Jugendfeuerwehr wie in jedem Jahr am Freiberger Weihnachtsmarkt und wie Markus Kuhn erwähnte, zum ersten Mal mit dem neu kreierten Maultaschenburger.
Abschließend bedankte sich Jugendfeuerwehrwart Markus Kuhn ganz besonders bei Bürgermeister Dirk Schaible und der Stadtverwaltung für die tolle Unterstützung im vergangenen Jahr. Sehr gefreut haben sich die Jugendfeuerwehr auch über die GoPro Kamera, die die Jugendfeuerwehr vom Bürgermeister Anfang 2017 bekommen hatte. Der Dank galt auch dem Stellvertretenden Jugendfeuerwehrwart Cristian Uhlig, den Jugendgruppenleitern, den Gerätewarten und allen Helfern, ebenso Jens Matzat, der für den Bereich Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist. Ganz besonderer Dank galt dem Kommandanten der Wehr Thomas Jetter und seinem Stellvertreter Ulrich Nill, die immer mit Rat und Tat zur Seite stehen, aber auch Kassier Jürgen Jetter und Jochen Fritz, der bei der Pressearbeit Unterstützung leistet. Anschließend zeigte die Jugendfeuerwehr eine Diashow über die Arbeit und Aktivitäten im Jahr 2017.
 
Grußworte
Kommandant Thomas Jetter begrüßte ebenfalls die Anwesenden, sein ganz besonderer Gruß galt Bürgermeister Dirk Schaible. Thomas Jetter sagte, die Feuerwehrführung konnte sich im vergangenen Jahr wieder sehr oft ein Bild davon machen, mit welchem Eifer die Jugendlichen bei den Übungen und Veranstaltungen mit dabei waren. Auch war es eine große Freude im letzten Jahr gleich fünf Jugendliche von der Jugendfeuerwehr zur Einsatzabteilung übernehmen zu können. Aber es sei auch eine große Aufgabe und Herausforderung die neuen Feuerwehrmänner an ihre Aufgaben und Pflichten heranzuführen. Die Jugendfeuerwehr sei innerhalb der Stadt Aushängeschild für sehr gut funktionierende Jugendarbeit und auch der Feuerwehrbedarfsplan bescheinige der Feuerwehrjugend durchweg sehr gute Noten. Abschließend bedankte sich Kommandant Thomas Jetter bei den Mitgliedern der Jugendfeuerwehr für ihr Interesse an der Feuerwehr. Besonderen Dank sprach Thomas Jetter Jugendfeuerwehrwart Markus Kuhn und Stellvertreter Christian Uhlig aus. Sie hätten die Jugendfeuerwehr in ihrem ersten Jahr hervorragend geführt. Dank galt auch den Ausbildern, denn ein solches Engagement sei keine Selbstverständlichkeit. Abschließend dankte Thomas Jetter ganz besonders Bürgermeister Dirk Schaible, er habe für die Feuerwehr immer, aber ganz besonders für die Feuerwehrjugend ein offenes Ohr. Ebenso galt der Dank auch den Mitgliedern des Gemeinderates.
Bürgermeister Dirk Schaible begrüßte alle Anwesende und dankte für die Einladung. Er freute sich besonders an der Versammlung der Jugendfeuerwehr teilnehmen zu können, war er doch bei der Versammlung der Einsatzabteilung verhindert. Bürgermeister Dirk Schaible zeigte sich begeistert über die Präsentation des Jahres 2017 und bei diesem tollen Programm wäre er vor 35 Jahren auch gerne bei einer solchen Jugendfeuerwehr mit dabei gewesen. Es sei beeindruckend, wenn neben den Übungen und der Heranführung an den Feuerwehrdienst auch noch so viele andere Veranstaltungen durchgeführt werden. Auch hierfür zollte der Bürgermeister der Jugendfeuerwehr ein dickes Lob. Dies alles trage dazu bei, dass die Gruppe Spaß hat und zusammengeschweißt werde. Denn alles dies geschehe nicht für den Selbstzweck, sondern für die Nachwuchsgewinnung. Die Jugendfeuerwehr als Nachwuchsorganisation funktioniere bestens und darauf ist Bürgermeister Schaible auch sehr stolz. In Freiberg habe man eher das Luxusproblem, dass bei der stabilen Personalentwicklungen bei Einsatzabteilung und Jugendfeuerwehr der Platz im Feuerwehrhaus knapp ist. Er stellte aber in Aussicht, dass die Verwaltung bereits an der Problemlösung arbeite. Der Dank des Bürgermeisters ging auch an die Eltern der Jugendlichen, dafür dass sie aus Überzeugung ihre Kinder zur Jugendfeuerwehr geben, dort würden sie bestens betreut und ihnen auch schon in jungen Jahren beigebracht, was es heißt sich für andere einzusetzen und sich in den Dienst der Gemeinschaft zu stellen. Das Angebot an Vereinen in Freiberg sei sehr groß und die Arbeit bei der Jugendfeuerwehr wichtig. Er freue sich, wenn die Jugendlichen dabei bleiben und weiterhin so viel Spaß an der Feuerwehr haben. Kameradschaft und der Dienst an der Gemeinschaft seien auch ein große Hilfe für viele andere Situationen im weiteren Leben. Einen sehr herzlichen Dank sprach Bürgermeister Schaible auch den Ausbildern aus. Die vielen Stunden, die sie zusätzlich zum Dienst in der Einsatzabteilung leisten seien bemerkenswert. Ebenso galt der Dank dem Förderverein, der mit seiner Finanzspritze die Sache der Jugendfeuerwehr zusätzlich unterstützt. Der Dank ging aber auch an Kommandant Thomas Jetter und Stellvertreter Ulrich Nill, die die Arbeit der Jugendfeuerwehr sehr schätzen würden und diese nach Kräften unterstützen.
Auch Christine Pfleger vom Förderverein der Jugendfeuerwehr bedankte sich für die tolle Arbeit, die die Ausbilder der Jugendfeuerwehr für ihre Kinder leisten, deshalb würde der Förderverein seine Arbeit auch gerne machen und dies auch in der Zukunft tun. Besonders freute sich Christine Pfleger, dass auch Bürgermeister Dirk Schaible Mitglied beim Förderverein sei. Je mehr Mitglieder dabei seien, desto mehr könnte auch der Förderverein bewirken. Auch der Förderverein zeigte anschließend einen kurzen filmischen Jahresrückblick.
 
Wahlen
In diesem Jahr standen bei der Jugendfeuerwehr die Wahlen der Jugendsprecher an. Zuvor bedankte sich Jugendfeuerwehrwart Markus Kuhn bei den seitherigen Sprechern Jaqueline Matzen, die das Amt zwei Jahre ausübte und bei Jakob Rendle, der vier Jahre Jugendsprecher war. In zwei geheimen Wahlgängen wurden anschließend Tabea Pfleger und Nico Klumpp als neue Jugendsprecher gewählt.
Ehrungen
Wie in jedem Jahr erhielten auch diesmal die drei Jugendlichen mit den meisten Übungsbesuchen ein Geschenk. Elias Pfleger erhielt für 29 Übungsbesuche ein Federmäppchen, Tabea Pfleger für 31 Übungen einen Gürtel und Jakob Rendle für 35 Übungen einen Kulturbeutel. All diese Geschenke stellt eine Firma aus originalen Feuerwehrschläuchen her.
    
 
Jochen Fritz

Bilderimpressionen

 

 zurück zur Startseite

 

Werde Fan auf Facebook !!

Übungsplan

 

miniaturbildübungsplan

Wir suchen dich!

 

KJF Ludwigsburg

Logo kjfw lb final zugeschnitten

 

 

 

| Impressum |

JUGENDFEUERWEHR FREIBERG A.N. 71691 Freiberg am Neckar, Württemberger Straße

Copyright © 2017 Jugendfeuerwehr Freiberg a.N. All Rights Reserved.